Konzertmatinee im Rathaus mit Madrigalen und Jazz

2002_chor

WAZ, 09.07.2002

Die musikalische Reise führte quer durch Europa

Madrigalchor versetzte Zuhörer in königliche Epochen

Quer durch das Europa der Renaissance führte am Sonntag die musikalische Reise des Madrigalchors. „O Musica, du edle Kunst“ – unter diesem Motto versetzte das Ensemble die Zuhörer im Rathaussaal an die Königshöfe des 15. und 16. Jahrhunderts.

Ausschließlich weltliche Musik stand auf dem Programm der Konzertmatinee. Gemeinsam mit Dorothee Simone (Blockflöte) und Andre Henrich (Laute) präsentierte der Chor Werke unterschiedlicher Renaissance- und Barockkomponisten aus Deutschland, Frankreich, England und aus Italien.
„Eigentlich sind wir nicht auf Barock festgelegt“, erläutert Chorleiter Lucius Rühl. „Mit dem Klangkörper des Madrigalchors bietet sich diese Musik jedoch an – daher haben wir uns für ein Konzert unter diesem Motto entschieden.“
Mit der leicht-beschwingten Musik und den Texten wurde das Publikum über zwei Stunden lang gut unterhalten – Barockmusik als eine leichte Kost, die ankam.
„Aus traditionellen Gründen hatten wir auch die Vestival Voices auf dem Programm“, berichtet Lucius Rühl weiter. Das kleinere Vokalensemble aus Mitgliedern des Madrigalchors brachte mit vier Jazzstücken einen modernen Einschlag in das Programm.
(swan)